Die vier Sieger des Deutschen Six Sigma Preises 2016 stehen fest

Der European Six Sigma Club Deutschland e.V. (ESSC-D) zeichnet jedes Jahr wissenschaftliche Arbeiten aus, die sich mit der Anwendung der Six Sigma Methodik befassen. Hierzu sucht er an deutschsprachigen Universitäten und Hochschulen nach den besten Arbeiten zur Weiterentwicklung der Six Sigma Methodik. Der Preis in Gold geht 2016 an Janis Wolff von der Friedrich-Alexander Universität in Erlangen-Nürnberg für seine Masterarbeit

Weiterlesen »

Six Sigma Anwender wünschen sich kürzere Projektdauer

Six Sigma ist als Methode etabliert, Unternehmen und Anwender sind gleichermaßen zufrieden mit den jeweiligen Projektergebnissen. Gleichzeitig wünschen sie sich aber eine kürzere Projektdauer. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter den Mitgliedern des ESSC-D, des im deutschsprachigen Raum größten Interessensverbandes der Six Sigma Methodik. Die Befragten kommen aus unterschiedlichen Branchen wie Chemie, Elektrotechnik, Maschinenbau, Feinmechanik, Optik und Telekommunikation.

Weiterlesen »

Champions für den Deutschen Six Sigma Preis 2016 gesucht

Zum sechsten Mal schreibt der European Six Sigma Club Deutschland e.V. (ESSC-D) den Deutschen Six Sigma Preis aus. Ab sofort können entsprechende Arbeiten eingereicht werden. Anmeldeschluss ist der 30. September 2016. Der ESSC-D zeichnet jedes Jahr die besten wissenschaftlichen Arbeiten zur Weiterentwicklung der Six Sigma Methodik aus. Dabei werden neue Vorgehensweisen und Ideen, die in Master- oder Diplomarbeiten untersucht und

Weiterlesen »

Ressourcenschonung durch Six Sigma

Auf der jährlichen Fachkonferenz des Europäischen Six Sigma Clubs Deutschland (ESSC-D) sammelten über 100 Teilnehmer in Bayreuth neue Ideen zum Einsatz der Six Sigma Methodik. Ein zentrales Thema der zweitägigen Veranstaltung war die Erweiterung des Methodeneinsatzes. Dazu zählt die Umsetzung des deutschen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess II. “Die Six Sigma Methodik kann dazu beitragen neue Produkte und Prozesse ressourcenschonend zu entwickeln bzw.

Weiterlesen »

Eine neue App macht Arbeiten mit Six Sigma leichter

Der Europäische Six Sigma Club (ESSC-D) hat eine App als praktisches Nachschlagewerk für die Six Sigma Methodik entwickelt. Sie ist ab sofort für Android- sowie IOS-Systeme verfügbar und kann auf den entsprechenden Mobilgeräten installiert werden. Nutzer finden auf über fünfhundert Seiten Informationen rund um Six Sigma. Dabei werden spezielle statistische Begriffe, Werkzeuge und grafische Analysewerkzeuge erklärt. Zudem wird beschrieben, wie

Weiterlesen »

Steigende Anwenderzahl – Europäischer Six Sigma Club bildet systematisch aus

Die Quality Guidelines des Europäischen Six Sigma Clubs (ESSC-D) ermöglichen ein hohes Ausbildungsniveau mit einem klaren Zertifizierungsstandard für Green Belts und Black Belts. Mittlerweile wurden mehr als 2300 Anwender nach diesen Richtlinien ausgebildet und über 500 Experten haben sich entsprechend zertifizieren lassen. Die Schulungen sowie Zertifizierungen nach ESSC-D Standard werden inzwischen auch unabhängig auditiert. “Wir freuen uns, damit die Qualität

Weiterlesen »

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit Six-Sigma-Werkzeug Makigami im Praxistest Prozessbeschreibungen spiegeln nicht immer die gelebten Prozesse wider. Mithilfe derMakigami-Analyse aus dem Six-Sigma-Werkzeugkoffer können Unternehmen auf simple Weiseprüfen, ob Wunsch und Wirklichkeit bei ihren Prozessen noch zusammenpassen. EinMesstechnik-Hersteller hat die Methode ausprobiert… VollständigerArtikel auf qz-online.de

Weiterlesen »

Sieger des Deutschen Six Sigma Preises 2015 stehen fest

Der European Six Sigma Club Deutschland e.V. (ESSC-D) zeichnet jahrlich wissenschaftliche Arbeiten aus, die sich mit der Weiterentwicklung der Six Sigma Methodik befassen. Hierzu sucht er deutschsprachigen Universitäten und Hochschulen nach den besten Arbeiten zur Weiterentwicklung der Six Sigma Methodik. In 2015 geht der Preis in Gold an Verena Köpnick von der Fachhochschule Kempten für ihre Diplomarbeit “Datenanalyse prozessrelevanter Parameter

Weiterlesen »

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht Verbesserte Lösungsfindung bei Six-Sigma-Projekten Projekte in Six-Sigma-Ausbildungen kosten die angehenden Belts oft viel Zeit – gerade indynamischen Umgebungen ist das ein Hindernis für den erfolgreichen Abschluss. DieZeiss-Gruppe hat ausgehend von TRIZ ein Analysewerkzeug entwickelt, mit dem auch komplexeProjekte zu nachhaltigen Ergebnissen geführt werden können… VollständigerArtikel auf qz-online.de

Weiterlesen »

Auf Format gebracht

Auf Format gebracht Six Sigma für Kleinunternehmen Seit rund zwanzig Jahren ist Six Sigma vor allem bei großen Unternehmen beliebt. KleinereUnternehmen, die Prozessverbesserungen erreichen möchten, scheuen oft den hohen Aufwand, denSix Sigma bedeutet. Wissenschaftler der Brandenburgischen Technischen Universität haben nunein Konzept entwickelt, mit dem kleinere Unternehmen besser von Six Sigma profitierenkönnen… VollständigerArtikel auf qz-online.de

Weiterlesen »